Language
Language
+43 2231 633 21 office@HiNX.at
Login

BARFen Sie noch, oder HiNXen Sie schon?

Wie mache ich eine Futterumstellung?

Kann man Welpen BARFen?

Wie wichtig sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich einen Ernährungsplan?

Muss ich jede Mahlzeit wiegen?

Bekommt mein Hund Mangelerscheinungen wenn ich keinen Futterplan habe?

Muss mit jeder Mahlzeit 100% des Tagesbedarfs an Vitaminen, Spurenelementen etc. abgedeckt sein?

BARF Ratgeber - alles was man wissen muss...

Ab wann kann man einen Hund BARFEN?

Mit dem BARFEN verhält es sich wie in der Natur: Bereits ab der dritten Woche kann man einen Hund barfen.

Frischfleischfüttern ab der dritten Woche.

Ab der dritten Woche wird ein Hund nicht sofort abgestillt, jedoch kann er ab der dritten Woche feste Nahrung zu sich nehmen.

In der Natur verhält es sich gleich, wie bei einigen sehr Naturbelassenen Rassen immer noch. Die Mutterhündin würgt den Welpen das Futter, das sie selbst frisst den Welpen vor.

Das bedeutet: bereist vorverdautes Futter wird für die Welpen wieder hochgewürgt. Dies sieht für den Menschen nicht sehr appetitlich aus, ist aber die natürliche Form, wie Welpen von den Mutterhündinnen gefüttert werden.

Es gibt sogar Rüden von einigen Rassen, die extrem mütterliche Instinkte haben und ihre Welpen auch auf diese Art füttern.

Dies wäre die aller natürlichste Form Welpen zu warfen. Ob das nun die Mutterhündin tut, oder nicht, entzieht sich dem Einflussbereich des Hundehalters.

 

Ab wann kann man einen Hund BARFen?

Welpen sollten möglichst mager gefüttert werden.

Deshalb sollte man als Hundehalter bei der Welpenfütterung, also beim Barfen von Welpen darauf achten, möglichst mageres Fleisch zu füttern und sehr fette Fleischmischungen, oder Fleischsorten zu vermeiden.

Ebenso verhält es sich mit Gemüse. Hier ist darauf zu achten keine blähenden Gemüsesorten zu verfüttern.

Für Welpen eignet sich daher ein sehr "trockenes", also fettarmes und hochwertiges Fleisch.

Diese Fütterung sollte bis zum Junghundalter beibehalten werden.

"Trockenes" Fleisch bedeutet Fleisch mit sehr geringem Fettanteil und geringem Bindegewebsanteil. Also ein sehr leicht verdauliches Fleisch.

"Frag den Giebl" - eine Video Informationsreihe, ein Barf Video Ratgeber von HiNX Gesunde Hundekost.

Wenn Sie noch Fragen haben, posten Sie diese einfach hier, oder auf der Facebook Seite von HiNX (http://www.facebook.com/HiNX.at) oder hier auf der Homepage oder wenden Sie sich direkt an Tierarzt Rainer Giebl!

Alle Kontaktmöglichkeiten und Informationen zu Rainer Giebl finden Sie unter: http://www.giebl.at

Bei der Wellenfütterung gilt: möglichst mager und leicht verdaulich

Zurück

Einen Kommentar schreiben

© HiNX 2016