Language
Language
+43 2231 633 21 office@HiNX.at
Login

BARFen Sie noch, oder HiNXen Sie schon?

Wie mache ich eine Futterumstellung?

Kann man Welpen BARFen?

Wie wichtig sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich einen Ernährungsplan?

Muss ich jede Mahlzeit wiegen?

Bekommt mein Hund Mangelerscheinungen wenn ich keinen Futterplan habe?

Muss mit jeder Mahlzeit 100% des Tagesbedarfs an Vitaminen, Spurenelementen etc. abgedeckt sein?

BARF Ratgeber - alles was man wissen muss...

Diagnose HD: Was kann ich als Hundehalter tun?

Wenn ein Hund Hüftgelenksdysplasie hat, kann man fütterungstechnisch einiges tun um den Verlauf positiv zu beeinflussen. Das wichtigste ist, den Hund optimal und ausreichend gut zu ernähren, dem Futt

Diagnose HD: Was kann ich als Hundehalter tun?

Bei Diagnose HD, also der einer diagnostizierten Hüftgelenksdysplasie sitzt der Oberschenkelkopf nicht ausreichend tief und nicht ausreichend zentral in der Pfanne des Hüftgelenkes.

Es handelt sich um eine vererbte Fehlbildung der Hüftgelenke.

Durch das dauernde Reiben des Oberschenkelkopfes der nicht zentral in der Pfanne des Hüftgelenkes sitzt, kommt es durch Ausschlagen zu in weiterer Folge zu Arthrosen und arthrotisch degenerativen Veränderungen wobei die Gelenkkapsel einerseits zu klein, andererseits zu groß ist.

Es bilden sich in weiterer Folge Ablagerungen.

Die Folge von HD ist eine Ossifikation und Verkalkung die für den Hund hochgradig schmerzhaft sein können.

(siehe Arthrosen)

Wenn ein Hund Hüftgelenksdysplasie hat, kann man fütterungstechnisch einiges tun um den Verlauf positiv zu beeinflussen.

Das wichtigste ist, den Hund optimal und ausreichend gut zu ernähren, dem Futter viel Collagen zu zu führen und auf das Gewicht zu achten.

Homöopathische Möglichkeiten können Sie bei Ihrem Tierarzt erfragen.

Ausreichende gleichmäßige Bewegung ist enorm wichtig, wobei darauf zu achten ist, dass der Hund nicht überfordert wird.

Auch physiotherapeutisch und chiropraktisch sind sehr viele Möglichkeiten gegeben.

Zum Beispiel gehen am Unterwasserlaufband, bis zu chiropraktischen Behandlungen beim Tierarzt.

Schwimmen ist die wahrscheinlich beste und schonendste Form Ihren Liebling zu trainieren und die Muskulatur zu stärken.

Wenn Sie also die Möglichkeit haben, lassen Sie Ihren Hund so viel wie möglich schwimmen.

Aber Achtung! Im Winter sollten Sie Schwimmen vermeiden.

Das wichtigste ist die Muskulatur kräftig und in Form zu halten und Übergewicht sollte bei Hunden, bei denen HD vorliegt in jedem Fall und unbedingt vermieden werden.

Weil jedes Kilo mehr, belastet die Hüftgelenke unnötig.

HD: Was ich als Hundehalter alles tun kann!

Haben auch Sie eine Frage?

Wenn auch Sie fragen haben, posten Sie diese einfach hier, oder auf unserer Facebook Fanseite: https://www.facebook.com/HiNX.at

Rainer Giebls Homepage: http://www.giebl.at

Wenn auch Sie Fragen rund um's Barfen haben, oder zum Thema Hundegesundheit: Posten Sie Ihre Fragen hier oder auf Facebook und wir werden sie beantworten!


Zurück

Einen Kommentar schreiben

© HiNX 2016