Language
Language
+43 2231 633 21 office@HiNX.at
Login

BARFen Sie noch, oder HiNXen Sie schon?

Wie mache ich eine Futterumstellung?

Kann man Welpen BARFen?

Wie wichtig sind Nahrungsergänzungsmittel?

Brauche ich einen Ernährungsplan?

Muss ich jede Mahlzeit wiegen?

Bekommt mein Hund Mangelerscheinungen wenn ich keinen Futterplan habe?

Muss mit jeder Mahlzeit 100% des Tagesbedarfs an Vitaminen, Spurenelementen etc. abgedeckt sein?

BARF Ratgeber - alles was man wissen muss...

Die häufigsten Ursachen für Durchfall beim Hund

Durchfall beim Hund: was löst ihn aus?

Durchfall nach "Lackentrinken"

Die häufigste Ursache ist Schnuppern, oder Schlempern in Wasserlacken.

Die zweithäufigste Ursache sind so genannte "Diätfehler".


Mit Diätfehlern ist z.B, das Verfüttern von einem Stück Butter, Käse, oder Kuchen gemeint, dass vielleicht auf den Boden gefallen ist, oder vom Hund gefunden wurde, oder schlicht weg einen sehr hohen Fettgehalt hat.

Verdorbener Käse und Milchprodukte sind ebenfalls häufige Durchfallverursacher.

Ein altes "vergammeltes" Jausenbrot, irgendwo im Gebüsch, das Schnuppern, oder lecken an verendeten Tieren wie Vögeln, Mäusen, Ratten und ähnlichem ist ebenso häufig Ursache für Durchfall.

Meistens entzieht sich ein solcher auslösender Vorfall unserer Beobachtung.

Die Dritthäufigste Ursache sind bakterielle Infektionen, die von Hund zu Hund übertragen werden.

Sei es durch schnuppern an Hinterteilen anderer Hunde, sei es durch schnuppern am Hundekot eins Hundes, der unter einer bakteriellen Infektion leidet.

All diese Ursachen sind weitaus häufiger als etwaige Probleme mit einem Futtermittel.


Damit ist gemeint, dass Durchfälle zwar sehr oft vom Hundehalter auf das vorangegangene Futter zurückgeführt werden, tatsächlich aber die Ursache mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit jedoch anderswo zu finden ist, nämlich in einer der oben genannten Ursachen.

In jedem Fall ist es ratsam bei mehrtägigem Durchfall den behandelnden Tierarzt zu konsultieren.

Welche medizinischen Ursachen können wir für Durchfälle beim Hund identifizieren?

HiNX PROBiOTIX

HiNX PROBiOTIX baut die Darmflora Ihres Hundes auf, unterstützt und stärkt das Immunsystem und erhält die Darmflora

HiNX PROBiOTIX unterstützt Ihren Hund beim Erhalt und beim Aufbau der Darmflora.

Es stärkt und unterstützt das Immunsystem Ihres Lieblings und wird aus wertvollen Pflanzen und Kräutern mit Vitamin C, Beta-Carotin und Flavonoiden schonend fermentiert.

HiNX PROBiOTIX wird ausschließlich aus natürlichen Ingredienzien hergestellt.

Diese werden schonend fermentiert und sind auf die Bedürfnisse von Hunden speziell abgestimmt.

HiNX PROBiOTIX ist ein natürliches Futterergänzungsmittel zur Unterstützung des Verdauungsprozesses und des Immunsystems.

Für die Zubereitung werden gezielt Pflanzen mit einem hohen Gehalt an Vitamin C, Beta-Carotin und Flavonoiden verwendet.

HiNX PROBiOTIX ist ein Fermentationsgetränk, das auch nach der Abfüllung weiterfermentiert. Dies zeigt sich manchmal in weißen "Tupfen" an der Oberfläche (Hefen) oder Prickeln.

Beides ist eine positive und völlig normale Erscheinung.

 

Dosierung:

Täglich 2 Esslöffel über das Futter geben. Die Flasche vor Gebrauch schütteln.

 

Lagerung:

Nach dem Öffnen gut verschlossen und kühl unter 18 Grad, jedoch nicht im Kühlschrank lagern.

Bei fachgerechter Lagerung mindestens sechs Monate haltbar.

 

Inhalt:

Wasser, Brennessel, RIngelblume, Rosmarin, Salbei, Eibisch, Melisse, Rohnen, Petersilie, Quitte, Bohnenkraut, Holunder, Ingwerwurzel, Liebstöckel, Lavendel, Kürbis, Mais, Selleriekraut, Sellerieknolle, Schwarzkümmel, Sonnenhut, Spitzwegerich, Weide, Zuckerrübe, Zuckerrohrmelasse, Milchsäurebakterinstartkultur (Lactosebazillus plantarium).

HiNX PROBiOTIX wird sorgfältig im Auftrag von HiNX gesunde Hundekost in der Steiermark hergestellt.

Besonders geeignet für Hunde nach einer Giardien-Infektion, für Hunde mit Verdauungsproblemen und Hunde die zu Durchfällen und weichem Stuhl neigen, zum Aufbau und zum Erhalt der Darmflora, zur Vitaminisierung des täglichen Futters.

500ml / Flasche

Haben auch Sie eine Frage?

Wenn auch Sie fragen haben, posten Sie diese einfach hier, oder auf unserer Facebook Fanseite: https://www.facebook.com/HiNX.at

Rainer Giebls Homepage: http://www.giebl.at

Wenn auch Sie Fragen rund um's Barfen haben, oder zum Thema Hundegesundheit: Posten Sie Ihre Fragen hier oder auf Facebook und wir werden sie beantworten!


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Brigitta |

Liebes HINXteam, kann man das Fleisch auch kochen oder anbraten? Wenn ja, welche Sorten?
mit besten Grüssen

Antwort von HiNX Team

Liebe Brigitta!

 

Dank für Dein Posting und Danke für Deine Frage.

Alle unsere Produkte kannst Du kochen, oder überbrühen. Bei Produkten, in denen Kutteln (grüner Pansen) oder Blättermägen verarbeitet wurden wird sich lediglich beim Kochen in Deinem Haushalt ein gewisses "Aroma" einstellen.

Das kannst Du aber ganz leicht verhindern, indem Du unsere Produkte in entweder der HiNX Halben (2 x 250g Stangen) Verpackung, oder in unseren HiNXinis (5 x 100g Mini Stangen) bestellst. 

 

HiNX als Schonkost, so geht's:

Die Verpackung wurde speziell dafür gemacht, dass diese Produkte in der Verpackung gekocht, gesiedet werden können, ohne dass die Verpackung kaputt geht, oder etwaige Materialien während des Kochvorganges in das Futter diffundieren.

Wenn Du unsere Produkte aus dem TK Fach nimmst und im gefrorenen Zustand in einen Topf mit kochendem Wasser legst, danach die Hitze reduzierst und das Produkt im leicht köchelndem Wasser (also Siedetemperatur von ca. 75° Celsius bis 80° Celsius) 35 Minuten garst, hast Du das Futter Deiner Wahl komplett durchgegart.

Danach empfiehlt es sich die Stangen in ein klares Wasserbad für etwa 15 Minuten zu legen. 

Die Verpackung verliert dann an Spannung, das Produkt steht nicht mehr unter druck und Du kannst am oberen Ende, unterhalb des Clips die Verpackung mit einer Haushaltsschere aufschneiden, ohne dass der "Bratensaft" spritzt.

Drehe die Stage dann mit dem geöffneten Ende nach unten über die Futterschüssel und schneide noch einmal, mit einem Messer, oder mit der Schere die Verpackung der Länge nach auf.

Das gegart Produkt fällt in einem Stück aus der Verpackung in die Futterschüssel.

Nun kannst Du die 100% Fleischmahlzeit, die Du selbst schonend gegart hast mit z.B. Gemüse, Flocken, Reis, oder was auch immer Deinem Liebling schmeckt und gut tut vermischen.

Du kannst auch mehrere Stangen kochen und sie für die folgende Tage im Kühlschank aufbewahren.

Die Haltbarkeit der Produkte ist jedenfalls für 6 Tag garantiert.

Ganz liebe Grüße

 

Dein HiNXe

Kommentar von Christa |

Hallo
Ich habe vor etwa 6 Wochen einen jetzt 11 Monate alten Bosnischen Straßenhund zu mir geholt. Aufgrund der Tatsache dass er auf der Straße geboren wurde ist er natürlich etwas ängstlich und kann, wie ich vermute mit Stress überhaupt nicht umgehen. Am Wochenende hatte ich Besuch von meiner Tochter und meiner 3 jährigen Enkelin, da war es natürlich etwas lauter als sonst in der Wohnung. Ich lebe sonst alleine mit meinem Hund in einer sehr ruhigen Gegend mit viel Wald, Wiesen und Feldern. Am Nachmittag zeigte sich mein Hund plötzlich aggressiv anderen Hunden gegenüber und hatte auch sehr breiigen Kot. Gestern wurde in meiner Wohnung eine neue Gardinenstange montiert was ja nicht ohne bohren ging, wovor sich mein Hund natürlich gefürchtet hat. Er reagierte sofort mit Durchfall. Da er sowieso kein Fertigfutter, egal ob nass oder trocken, verträgt und er außerdem extrem dünn ist, probiere ich jetzt zu barfen. Nun möchte ich wissen, ob HiNX einen Zusatz hat, damit der Hund besser mit Stress zurechtkommt, denn immer ist der ja leider nicht immer zu verhindern. Könnt ihr mir sonst noch einen Rat geben was ich machen kann, außer Stress so gut wie möglich zu vermeiden?
Mit freundlichen Grüßen, Christa

Antwort von HiNX Team

Liebe Christa!

Danke für Ihr Posting!

Stressbedingter Durchfall und stressbedingte Gastritis beim Hund kann prinzipiell nur durch die Vermeidung von Stresssituationen Ion den Griff bekommen werden.

Selbstverständlich gibt es auch Medikamente, oder homöopathische Alternativen die hier unterstützend helfen können.

Diese sind jedoch ausschließlich in Absprache, auf Empfehlung, Verschreibung des behandelnden Tierarztes zu verabreichen.

Auch deren Indikation muss mit dem behandelnden Tierarzt abgestimmt sein.

Zurück zum Stress:

Wir würden in diesem Fall ein regelmäßiges Training mit einem von uns gerne zu empfehlenden Hundetrainer empfehlen, da man dadurch nachhaltig und ganz ohne Medikation das Problem des Hundes lösen kann.

Wenn wir Sie hier mit einer Empfehlung unterstützen können und sollen, machen wir das gerne.

Ganz liebe Grüße

Ihre HiNXe

© HiNX 2016