Language
Language
+43 2231 633 21 office@HiNX.at
Login
Was unsere Kunden sagen. Warum HiNX:
Eine Information, die NUR der Erzeuger geben kann.
Wir haben nichts zu verstecken!
Profis arbeiten mit Profis.
reine Lufttrocknung, Rohstoffe in Lebensmittel-Qualität!
mit tierärztlicher und wissenschaftlicher Unterstützung

Herkunft

Woher kommt mein Futter?

Die Natur und unsere Landschaften sind die Mutter der Qualität!

Wer seinen Hund mit Frischfleisch ernährt, legt Wert auf Lebensmittelsicherheit und meist auch auf regionale Wertschöpfung.

Wer wissen will, woher die Rohwaren in der Nahrung seines Lieblings kommt, kann diese Antwort immer nur vom Erzeuger erwarten.

Warum?

Weil nur der Erzeuger über die notwenigen Unterlagen verfügt um die lückenlose Rückverfolgbarkeit des Fleisches gewährleisten zu können.

 

 

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet all diese Informationen einzuholen und aufzubewahren.

Entsprechende Protokolle sind in zugelassenen Unternehmen zu führen und auf Verlangen den Behörden vollständig auszuhändigen.

Wer nicht selbst erzeugt, der muss sich auf die Informationen des Erzeugers verlassen. Eine Einsicht in die Unterlagen des Erzeugers ist dem Händler, oder dem Auftraggeber, der im Auftrag herstellen lässt nur sehr schwer möglich.

In dem Moment, in dem Fleisch in einem österreichischen zugelassenen Betrieb verarbeitet wurde, trägt es automatisch dessen Veterinärkontrollnummer und diese kann eine österreichische sein, oder auch eine Ausländische.

Das bedeutet: Die Veterinärkontrollnummer des endverarbeitenden Betriebes gibt noch lange keine Sicherheit über die Herkunft des Ausgangsproduktes, der Rohware.

Deshalb: Wer wirklich wissen will, woher die Ware kommt, kann das NUR vom Erzeuger erfahren.

Wir geben jederzeit jedem Kunden darüber Auskunft, auch wenn wir nicht dazu verpflichtet sind!

Transparenz ist uns wichtig und Sie sollen entscheiden können, was Sie kaufen.

Wir legen sehr großen Wert darauf österreichisches Fleisch zu verarbeiten und das gelingt uns bislang auch ausnahmslos (derzeitige Ausnahme Fisch: denn z.B. Lachs kommt in heimischen Gewässern nicht vor).

Bei einigen Produkten könnte dies jedoch in Zukunft nicht immer möglich sein.

Dennoch, obwohl wir es nicht müssten, werden wir -sollt dieser Fall auftreten - diese Produkte immer entsprechend kennzeichnen, bzw. deren Ursprung bei er Produktbeschreibung entsprechend ausweisen.

So haben Sie bei HiNX jederzeit die Garantie, dass Sie immer den Ursprung des Fleisches kennen.

Unsere Regionen, unsere Landschaft

Für die Qualität von Fleisch sind viele Faktoren ausschlaggebend. Aufzucht, Haltung, Mast (Ernährung), Umweltbedingungen unter denen unsere Tier heranwachsen und letztlich auch die individuelle Rasse bestimmen die Qualität und Beschaffenheit von Fleisch.

Die Art der Schlachtung trägt ebenso ihren Anteil dazu bei. Beginnend bei kurzen Transportwegen, die sowohl im Interesse der Bauern, wie der Schlächter liegen und eine möglichst stressfreie Behandlung der Tiere sind nicht nur aus der Sicht des Tierschutzes sehr wichtige Indikatoren, auch aus rein wirtschaftlichen Überlegungen sind all diese Maßnahmen sinnvoll.

Je kürzer der Transportweg und je stressfreier die Schlachtung um so weniger Gewichtsverlust und Risiko für Mensch und Tier.

Wir werden sehr oft danach gefragt, ob z.B. unser Rindfleisch aus keiner Massentierhaltung stammt und wir können dies guten Gewissens jederzeit korrekt zur Zufriedenheit unserer Kunden beantworten.

Wer tatsächlich heimische Ware verarbeitet ist sieht sich damit auch mit höheren Einkaufspreisen konfrontiert. Wir glauben, dass diese gerechtfertigt sind.

Es bestehen sehr große Unterschiede u.A. in den Haltungsvorschriften für Nutztiere in Europa. Der österreichische Standard ist weit höher, als so mancher unserer Nachbarländer. Dieser höhere Standard  wird von unseren Bauern und unsern Verarbeitungsbetrieben tragen und macht unsere heimischen Produkte teurer, als so manche "Importware".

Heute bestimmt jeder Konsument durch seinen Einkauf, welche "Verhältnisse" er oder sie in der Lebensmittelproduktion in Zukunft haben möchte.

Wir möchten gerne das dieser Standard so bleibt wie er ist und im Idealfall auch noch stetig verbessert werden kann.

Deshalb verarbeiten wir österreichische Waren.

Nur wer selbst verarbeitetet kann wissen, woher das Fleisch stammt und wie es hergestellt wurde.

Sehr viele Anbieter von BARF Produkten suggerieren eine eigene Produktion zu unterhalten. Unseren Recherchen nach sind es nur eine Handvoll. Auch anhand der Zulassungen solcher Betriebe kann man sehr einfach erkennen, dass ganz offenkundig nicht jeder, der behauptet selbst zu produzieren, dies auch tut.

Das gilt im übrigen auch für so genannte hochwertige Dosen, oder hochwertiges Trockenfutter.

Es kann natürlich sein, dass manche Unternehmen sich einer zweiten Tochtergesellschaft bedienen, die die Verarbeitung übernimmt und das Unternehmen, mit dem Sie in Geschäftskontakt stehen, also bei dem Sie ihre Hundekost erwerben lediglich den Vertrieb und das Marketing übernommen hat.

Wenn dem so ist, dann werden Sie diese Information auch auf den Internetseiten dieser Unternehmen finden und Sie werden auch einen Hinweis auf den tatsächlichen Produzenten finden.

Jeder der tatsächlich eine eigene Produktion unterhält ist auch stolz darauf und weist dies gerne offen aus, denn eine eigene Produktion zu unterhalten ist ein enormer Aufwand.

Wir sind stolz auf unsere Produktion und wissen, welche Verantwortung die Herstellung von Nahrung für unsere vierbeinigen Mitbewohner mit sich bringt.

Egal was Sie wissen wollen, fragen Sie uns einfach, wir werden Ihnen keine Antwort schuldig bleiben!

Zurück

© HiNX 2016