Language
Language
+43 2231 633 21 office@HiNX.at
Login
  • HiNX
  • HiNXiPEDiA
  • HiNXen ist vernünftiges, einfaches BARFen ohne komplizierte Futterpläne und ohne Nährwerttabellen!
HiNXi Pedia - Das Lexikon für Hunde- und Katzenfreunde

HiNXen ist vernünftiges, einfaches BARFen ohne komplizierte Futterpläne und ohne Nährwerttabellen!

Welche Methode ist nun die "echte" BARF-Methode?

HiNXen bedeutet auf die Qualität des Grundfutters zu achten und eine sinnvolle und hundegerechte abwechslungsreiche Ernährung zu gewährleisten.

Tatsache ist, das beim erwachsen gesunden Hund BARFen weitaus unkomplizierter und einfacher ist, als es Ihnen viele weis machen wollen.

HiNXen bedeutet entweder selbst ausreichen Wissen über das Grundfutter, also Fleisch und seine Eigenschaften zu haben, oder sich diesbezüglich von uns beraten zu lassen.

Aber auch bei gesunden Welpen, gesunden Arbeits- und Sporthunden, gesunden Seniorhunden, oder Hunden die aufgrund ihrer Rasse spezielle Anforderungen an ihre Ernährung haben, ist HiNXen - also vernünftiges und unkompliziertes BARFen - problemlos möglich.

Bei Hunden mit besonderen Bedürfnissen wie Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, der diagnostizierten Krankheiten ist HiNXen ebenso möglich. Hier gilt jedoch: ausschließlich in Absprache und unter Anleitung des behandelnden Tierarztes.

Bestehen solche individuellen Anforderungen an das Futter, weil tierärztlich ein Leiden diagnostiziert wurde, so helfen wir Ihnen jederzeit gerne den Speiseplan Ihres Lieblings diesen Anforderungen anzupassen.

In diesen Fällen kann auch der gezielte Einsatz von Supplementen (Nahrungsergänzungsmitteln) sinnvoll und notwendig sein.

Dieser Einsatz sollte aber auch ausschließlich unter Anleitung des behandelnden Tierarztes hinsichtlich der Produkte, der Hersteller dieser Nahrungsergänzungsmittel, oder auch homöopathischer Mittel immer  und deren individuelle Dosierung erfolgen.


Unser Fütterunsgansatz

 

Da wir sehr genau um Fleisch bescheid wissen und wissen, welches Fleischteil, welche Fleischart welche Inhaltsstoffe liefert und in welcher Menge können wir Ihnen versichern, dass eine ausgewogne Ernährung ganz ohne komplizierte Tabellen und Berechnungen möglich ist.

Wichtig ist fest zu stellen, welche Gesamtfuttermenge pro Tag rechnerisch für Ihren Liebling benötigt wird. Hierbei helfen wir Ihnen gerne persönlich, oder Sie nutzen schon einmal vorab unseren BARF Rechner. (hier geht's zum BARFrechner...)

Die Inanspruchnahme unsere Beratung ist übrigens kostenlos.

Die Ergebnisse unseres BARF Rechners sind auf unsere Produkte abgestimmt. Das bedeutet: da wir unsere Produkte kennen, wissen wir, wie viel man dafür bei welchem Körpergewicht benötigt.

Diese Ergebnisse sind Ihre ersten Richtwerte. Da auch Hunde Individuen sind und unterschiedlich aktiv, unterschiedlich gute Futterverwerter und auch unterschiedlichster Rassen, gilt es, sich in den folgenden 14 Tagen an die möglicher Weise individuell abweichende Gesamtfuttermenge heran zu tasten.

In über 80% der Fälle ist dies jedoch nicht notwendig.

Hiermit haben Sie Schritt 1 des HiNXens bereist vollständig erledigt.

 


Der MiX in der Futterschüssel

 

Das geht (beim erwachsenen gesunden Hund) auch ganz ohne Nahrungsmittelergänzungen und ohne großartiges abwiegen einzelner Zutaten.

Haben Sie einmal die Gesamtfuttermenge ermittelt, dann ergibt sich daraus ein einfacher Schlüssel für alle in der Hundemahlzeit vorkommen sollenden Bestandteile.

Dieser Schlüssel lautet am praktischen Beispiel:

Für getreidefreies HiNXen:

100% Gesamtfuttermnege = 1 kg (1.000g)
davon 80% HiNX Fleisch Anteil = 800g 
20% Gemüse und Obst = 200g, wobei sich das Verhältnis Gemüse zu Obst in einem Prozentsatz 70:30 abbildet.
Das bedeutet bei 200g Gemüse & Obst: 140g Gemüse, 60g Obst.
 
Für HiNXen mit Getreide:
 
100% Gesamtfuttermenge = 1 kg (=1.000g)
davon 80% HiNX Fleisch Anteil = 800g
10% Gemüse = 100g
10% Kohlehydrate (Reis, Flöcken, Nudeln, etc.) = 100g
 
Damit hätten Sie nun Schritt 2 des HiNXens vollständig erledigt.
 

Die Ausgewogenheit der Ernährung

Keine Angst vor Mangelerscheinungen!

Diese herbei zu führen ist in der Realität kaum möglich. Sie müssten um hier etwas falsch zu machen schon dermaßen absurde Fütterungsmethoden anwenden, die keinem Menschen zu zu trauen wären!

Grundlegendes:

Wenn wir über die Ausgewogenheit der Ernährung bei Hunden sprechen, dann sprechen wir über einen Zeitraum von 6 bis 8 Wochen. In diesem Zeitraum sollte ein Hund all jene Stoffe über die Nahrung zugeführt bekommen, die er für eine gesunde Entwicklung udn ein gesundes Hundeleben benötigt.

Schon alleine aus diesem Grund ist es weder notwendig noch sinnvoll, ausser es macht dem Menschen Spaß, in jeder Mahlzeit 100% des theoretischen Tagesbedarfes an Vitaminen, Spurenelementen und Proteinen - und was uns sonst noch alles einfallen möge - abdecken zu wollen.

Füttert man also über diesen Zeitraum möglichst abwechselnd, dann ist da absolut einfach zu bewerkstelligen. Ohne Stress und ohne Angst irgend etwas im Futter des Lieblings vergessen zu haben.

 

Mangelerscheinungen:

Wenn man sich mit Menschen fachlich unterhält, die der Auffassung sind, wenn man nicht kompliziert füttern würde, würde man Mangelerscheinungen beim eigenen Hund verursachen, dann findet man bei näherem Hinterfragen heraus, dass solche vermeintlichen Mangelerscheinungen nicht "plötzlich" auftreten würden, sondern erst nach einigen vielen Monaten, oder gar Jahren. Nach welchem Zeitraum nun diese Mangelerscheinungen aus vermeintlich falscher Fütterung nun konkret auftreten sollten, wird Ihnen niemand beantworten wollen.

Auch in welchen Krankheitsbildern sich solche Mangelerscheinungen später einmal manifestieren sollten wir nicht nähr expliziert.

Und wenn doch, dann handelt es sich um Krankheitsbilder, die nur sehr selten eindeutig auf eine bestimmte Ursache zurück zu führen sind.

Dennoch: auch in diesem Fall sollte man sich bei Sorgen und Bedenken immer mit seinem behandelnden Tierarzt besprechen. 

 

Was bedeutet das in der Praxis:

Das bedeutet unterschiedliche Fleischteile und Fleischhauer über einen Zeitraum von 6 bis 8 Wochen zu verfüttern.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie zwei Tage hinter einander das gleich füttern, mal vergessen das Gemüse oder die Flocken unter zu mischen, oder Ihr Liebling schlicht weg aus eigenen Stücken einmal einen Fasttag einlegt.

In der Zusammenstellung der für Sie geeigneten Produkte unterstützen wir Sie jederzeit gerne.

Und auch so einfach und unkompliziert kann es sein!

Also: Lassen Sie Sich bitte nicht durch Foren und zweifelhafte Aussagen vermeintlicher Experten verunsichern oder irritieren. Sie können defakto nichts falsch machen!

Alle Fragen, die im Zusammenhang mit gesunder Hundeernährung, Frischfleischfütterung und BARF auftreten, beantworten wir in unserem BARF Ratgeber mit Tieraztvideos, oder haben wir dort bereits beantwortet.


Zurück

Einen Kommentar schreiben

© HiNX 2016